Bildgebende Hyperspektralkamera Technologie

Bildgebende NIR Hyperspektralkameras

LLA Instruments GmbH liefert high-speed Analysetechnologien für Sortierprozesse in Industrieanlagen sowie für die Qualitätskontrolle bei Laboranwendungen bzw. in der Forschung und Entwicklung.

KUSTAx.xMSI - Bildgebende NIR Hyperspektralkameras für Recycling

KUSTAx.xMSI Hyperspektralkamera für bildgebende Analytik
KUSTAx.xMSI Hyperspektralkamera für bildgebende Analytik

High-speed Identifikation und bildgebende Analyse in Sortierprozessen

Die bildgebenden NIR Hyperspektralkameras KUSTA1.7MSI, KUSTA1.9MSI, KUSTA2.2MSI und KUSTA2.2MSIsens (KUSTAx.xMSI) sind zur Identifikation und nachfolgenden Sortierung von Materialien aus der Abfallwirtschaft bestimmt.

KUSTAx.xMSI sind besonders geeignet zur Identifikation von kleinkörnigen Materialien (speziell Flakes, Agglomerate, Granulate) ab einer Größe von
1 mm Durchmesser auf schnell bewegten Transportbändern.

Der Einsatz der Hyperspektralkamera KUSTA1.7MSI oder KUSTA2.2MSI, hängt von der NIR Absorptionscharakteristik des Materials ab.

Die Hyperspektralkamera KUSTA1.9MSI wurde speziell für die folgenden Anwendungen entwickelt:
■ Aussortierung von PVC aus PET-Flakes
■ Identifizierung von dünnen Folien in gemischten Kunststoffen
■ Nachweis von Additiven in Kunststoffen
■ Papier-Analyse


ECO - Version

Optional ist die NIR Hyperspektralkamera KUSTA1.9MSI auch als eco-Version verfügbar, die gegenüber der Standardversion mit um 50% reduzierter Beleuchtung arbeiten. Da der Eintrittsspalt der eco-Version doppelt so breit ist wie in der Standardausführung, ist auch die aktive Messfläche der eco-Version doppelt so gross. Die eco-Version empfiehlt sich daher zur Engeriereduzierung in Anwendungen, die nicht die höchste Ortsauflösung benötigen.

Optionales Zubehör ist unter der Gerätetechnik aufgelistet.
Die geeignete Gerätesoftware HIER.

Schematische Darstellung einer Sortieranlage mit KUSTAx.xMSI

Das Sortiermaterial wird auf ein Förderband aufgegeben. Die Analyse erfolgt, während das Material mit einer Geschwindigkeit von bis zu 2,5 m/s unter der Beleuchtungseinheit und Kamera durchfährt. Das Analyseresultat wird an die Prozesskontrolle weitergeleitet, die die Düsen am Ende des Förderbandes steuert. In Abhängigkeit vom Identifikationsergebnis wird das Sortiermaterial durchgelassen oder durch die druckluftgesteuerten Düsen aussortiert.

Schematische Darstellung einer Sortieranlage mit KUSTAx.xMSI

Technische Spezifikation KUSTA1.7MSI / KUSTA1.9MSI / KUSTA2.2MSI / KUSTA2.2MSIsens

  KUSTA1.7MSI KUSTA1.9MSI KUSTA2.2MSI KUSTA2.2MSIsens
Sensor InGaAs Photodiode Array
Genutzter
Spektralbereich
0,95 µm - 1,7 µm 1,32 µm - 1,9 µm 1,25 µm - 2,17 µm 1,62 µm - 2,19 µm
Spektrale Auflösung < 8 nm
Eintrittsspalt 50 µm (30 µm oder optional 100 µm)
Verzerrungsfehler Kein Astigmatismus
Scanrate Max. 270 Frames/s
Full Frame
5000 Frames/s kleinster ROI Modus
Max. 795 Hz, ROI Modus nicht verfügbar Max. 270 Frames/s
Full Frame
5000 Frames/s kleinster ROI Modus
Max. 795 Hz, ROI Modus nicht verfügbar
Möglicher Bereich Integrationszeit Min. 100 µs,
max. 5 s
Min. 1 µs,
max. 10 ms
Min. 100 µs,
max. 5 s
Min. 1 µs,
max. 10 ms
Typ. Wert für Beleuchtungseinheit PMAmsi 2100 µs 300 µs 2000 µs 450 µs
Anzahl der Messspuren Max. 320 Max. 192 Max. 320 Max. 192
Dispersion/ Pixel 3,61 nm 6,0 nm 3,61 nm 6,0 nm
Digitale Auflösung 14 bit 16 bit 14 bit 16 bit
Objektiv Zeiss F2.4 / 10 mm, NIR korrigiert
Spannungsversorgung 24 V, 2,5 A
Umgebungstemperatur Kamera 0 °C bis +50 °C 0 °C bis +45 °C
Zugelassene Luftfeuchtigkeit Kamera 20 % bis 90 % (nicht kondensierend) 20 % bis 80 % (nicht kondensierend)
Gewicht Kamera 16,8 kg
Dimension Kamera (LxBxH) 295 mm x 166 mm x 345 mm
Dimension Kamera inkl. Umlenkheit (LxBxH) 400 mm x 166 mm x 345 mm
Beleuchtungseinheit PMAmsi mit Reflektoren LR30 oder LR50 (abhängig von der Durchfahrtshöhe)
Entfernung Kamera - Förderband Bandbreite x 1,04
Förderbandbandbreite 500 mm bis 2800 mm 500 mm bis 2000 mm 500 mm bis 2800 mm 500 mm bis 2000 mm
Durchfahrtshöhe 300 mm (LR30) oder 500 mm (LR50)
Bandgeschwindigkeit Bis zu 2,5 m/s
Größe Sortiermaterial 2 mm – 40 mm
Prozessschnittstelle TCP/IP oder UDP Protokoll
Anschlüsse HAN Stecker, 1Gigabit Ethernet 1Gigabit Ethernet, M12 Stecker
Schutzart IP65 IP67
Zusatzoptionen Umlenkeinheit, Montagebrücke, Schaltschrank mit Steuer PC und Netzteilen

Produktfotos

Bildgebende NIR Hyperpsektralkamera KUSTAx.xMSI NIR Hyperpsektralkameras KUSTAx.xMSI Setup bildgebendes NIR Hyperspektralkamera System KUSTAx.xMSI object-related

 

Download Produktbroschüre

KUSTAx.xMSI (PDF)

uniSPECx.xHSI - Bildgebende NIR Hyperspektralkameras für die Forschung & Industrie

Hyperspektralkameras für chemische Analyse
uniSPECx.xHSI - Hyperspektralkameras für chemische Analysen

Hochgeschwindigkeitserkennung, Echtzeitanalyse & Chemical Imaging

Die High Performance Hyperspektralkameras uniSPEC1.7HSI, uniSPEC1.9HSI, uniSPEC2.2HSI und uniSPEC2.2HSIsens werden überwiegend im industriellen Umfeld zur Qualitätskontrolle eingesetzt.

Die Messgeräte zeichnen sich durch hohe analytische Präzision aus und werden zur Lösung von unterschiedlichen Identifikations- und Analyseaufgaben bei kleinkörnigen Materialien
(> 1 mm), wie PET Flakes, Elektronikkunststoffen eingesetzt. Außerdem sind die Kameras zur bildgebenden stofflichen Bewertung von Objekten mit strukturierter Materialzusammensetzung geeignet. Semi-quantitative Analyse in der gesteinverarbeitenden Industrie, Qualitätskontrolle von Lebensmitteln und Überwachung von Beschichtungsprozessen (Coatings) sind weitere Einsatzbereiche der LLA High Performance Hyperspektralkameras.

Zusätzlich sind auch wissenschaftliche Applikationen möglich, d.h. uniSPECx.xHSI werden auch in der Forschung und Entwicklung eingesetzt.

Optionales Zubehör ist unter den Geräteinformationen aufgelistet.
Die geeignete Gerätesoftware HIER.

Technische Spezifikation bildgebender Spektrograph

  uniSPEC1.7HSI uniSPEC1.9HSI uniSPEC2.2HSI uniSPEC2.2HSIsens
Kameratyp Bildgebende Push-broom Kamera
Genutzter Spektralbereich 0,95 µm – 1,7 µm 1,32 µm – 1,9 µm 1,25 µm – 2,17 µm 1,62 µm - 2,19 µm
Spektrale Auflösung < 8 nm
Bildfeldgröße (spatial x spektral) Max. 9,6 x 11,6 mm²
Eintrittsspalt 50 µm (30, 100 µm optional)
Effektive Spaltlänge 9,6 mm
Numerische Apertur F/2.4
Objektiv NIR-korrigiert, Zeiss F2.4 / 10 mm (weitere Objektive auf Anfrage)
Abbildungsfehler Kein Astigmatismus
Spurabweichung Keystone < 0,1 Pixel,
3 µm absolut
Keystone < 0,06 Pixel,
3 µm absolut
Keystone < 0,1 Pixel,
3 µm absolut
Keystone < 0,06 Pixel,
3 µm absolut
Wellenlängenverzerrung Smile < 0,03 Pixel,
0,9 µm absolut
Smile < 0,018 Pixel,
0,9 µm absolut
Smile < 0,03 Pixel,
0,9 µm absolut
Smile < 0,018 Pixel,
0,9 µm absolut


Produktfotos

Bildgebende NIR Hyperpsektralkamera KUSTAx.xMSI NIR Hyperpsektralkameras KUSTAx.xMSI Setup bildgebendes NIR Hyperspektralkamera System KUSTAx.xMSI object-related


Download Produktbroschüre

uniSPECx.xHSI (PDF)

uniSPEC0.9HSI - UV-VIS Hyperspektralkamera für bildgebende Analytik

uniSPEC0.9HSI - UV-VIS Hyperspektralkamera
uniSPEC0.9HSI - UV-VIS Hyperspektralkamera

Die UV-VIS Hyperspektralkamera uniSPEC0.9HSI ist eine Erweiterung des LLA Produktportfolios der bildgebenden Hyperspektralkameras uniSPECx.xHSI für den Einsatz im ultravioletten und sichtbaren Spektralbereich.

Mit dieser neuen CMOS-Kameratechnologie sind Untersuchungen im kurzwelligen Bereich von 350 nm bis 950 nm möglich. Die Kamera wurde für eine Vielzahl von Industrie- und Laboranwendungen entwickelt, wie zum Beispiel:

■ Analytische Messungen (Farbanalyse, Prozess und Qualitätskontrolle),
■ Identifizierung von Mineralien,
■ Überwachung und Aussortierung von Lebensmitteln,
■ Life Science (Fluorescence, Screening)

Optionales Zubehör ist unter der Gerätetechnik aufgelistet.
Die geeignete Gerätesoftware HIER.

Ausgestattet mit einem konfigurierbarem CMOS-Sensor, verfügt die UV-VIS Hyperspektralkamera uniSPEC0.9HSI über verschiedene Messmodi, was eine Anpassung an die für die jeweilige Applikation benötigte räumliche und spektrale Auflösung ermöglicht.

Die UV-VIS Hyperspektralkamera uniSPEC0.9HSI ist in zwei Version verfügbar. Das Model uniSPEC0.9HSI_s zeichnet sich über eine maximale Ortsauflösung aus. Die Version uniSPEC0.9HSI_w ist gekennzeichnet durch eine erhöhte spektrale Auflösung.

In Kombination mit den NIR-Hyperspektralkameras uniSPECx.xHSI kann der gesamte Wellenlängenbereich von UV bis NIR abgedeckt werden. Datenformat und Benutzeroberfläche entsprechen der bewährten Struktur der NIR Hyperspektralkameras von LLA. Dadurch können auch die neuen UV-VIS Hyperspektralkameras von LLA einfach in bestehende Systemanlagen integriert werden.

Technische Spezifikation uniSPEC0.9HSI

Modus Full Frame Binning Mode
3 oder 6
Binning Mode
5 oder 10

Kompatibilität

Stand-Alone

Kompatibel mit NIR Kameras

uniSPEC1.7HSI und uniSPEC2.2HSI

Kompatibel mit NIR Kamera uniSPEC1.9HSI

Sensortyp CMOS mit aktiver Peltierkühlung
Temperaturstabilisierung Sensor Aktiv, durch Peltierelement
Nr. Pixel* / Pixelgröße 1920 x 1100 / 5 µm Dreifach
640 x 366 / 15 µm
Sechsfach
320 x 183 / 30 µm
Fünffach
384 x 219 / 25 µm
Zehnfach
192 x 109 / 50 µm
Genutzter Spektralbereich 350 nm — 950 nm
Spektrale Auflösung
(Lineardispersion pro Pixel)
0,365 nm Dreifach: 1,1 nm
Sechsfach: 2,19 nm
Fünffach: 1,83 nm
Zehnfach: 3,66 nm
Dynamikbereich 12 bit Dreifach
14 bit
Sechsfach
16 bit
Fünffach
15 bit
Zehnfach
16 bit
Scanrate Min. / Max.
10 Frames/s
Dreifach
Min: 96 Frames/s
Max: 115 Frames/s
Sechsfach
Min: 96 Frames/s
Max: 358 Frames/s
Fünffach
Min: 158 Frames/s
Max: 343 Frames/s
Zehnfach
Min: 158 Frames/s
Max: 579 Frames/s
Integrationszeit Min: 22 µs
Max: 30 ms
Min: 4 µs
Max: 10 ms
Min: 4 µs
Max: 6 ms
Anzahl der Messspuren* Max. 1920 Dreifach
Max. 640
Sechsfach
Max. 320
Fünffach
Max. 384
Zehnfach
Max. 192
Objektiv Standard Objektiv F1.9 / 10 mm
Objektive mit anderen Brennweiten auf Anfrage.
Spannungsversorgung 24 V, 2,5 A
Umgebungstemperatur Kamera +5 °C bis +45 °C
Max. rel. Luftfeuchtigkeit 90 % (nicht kondensierend)
Gewicht Kamera 16,8 kg
Dimension Kamera (LxBxH) 295 mm x 166 mm x 345 mm
Dimension Kamera inkl.
Umlenkeinheit (LxBxH)
400 mm x 166 mm x 345 mm
Beleuchtungseinheit PMAmsi mit Reflektoren LR30 oder LR50 (abhängig von der Durchfahrtshöhe)
Entfernung Kamera - Förderband uniSPEC0.9HSI_s: Bandbreite x 1,08
uniSPEC0.9HSI_w: Bandbreite x 1,89
Förderbandbreite 500 mm - 2000 mm
Durchfahrtshöhe 300 mm (LR30) oder 500 mm (LR50)
Bandgeschwindigkeit Bis zu 2,5 m/s
Größe Sortiermaterial 0,5 mm — 40 mm
Prozessschnittstelle TCP/IP oder UDP Protokoll
Anschlüsse Phoenix-Buchsen, Serie M12 für Power und Ethernet
Schutzart IP67
Zusatzoptionen Umlenkeinheit, Montagebrücke, Schaltschrank mit Steuer PC und Netzteilen

*: uniSPEC0.9HSI_s

Download Produktinformation

uniSPEC0.9HSI (PDF)

uniSPECx.xFOM - Faseroptische NIR Hyperspektralkameras

uniSPECx.xFOM - Faseroptische Hyperspektralkamera
uniSPECx.xFOM - Faseroptische Hyperspektralkamera

Mehrpunktmessungen für die analytische Qualitätskontrolle im Prozess

In den NIR Hyperspektralkameras uniSPEC1.7FOM, uniSPEC1.9FOM und uniSPEC2.2FOM (uniSPECx.xFOM) wird die bewährte Hyperspektral Technologie (uniSPECx.xHSI) von LLA Instruments GmbH mit einer Faseroptik anstelle von einem Objektiv gekoppelt.

Die faseroptische Hyperspektralkamera ist vorteilhaft, wenn auch bei niedriger Einbauhöhe große Förderbandbreiten abgedeckt werden sollen. Die Flexibilität der verwendeten optischen Fasern ermöglicht beispielsweise auch die online Qualitätskontrolle von Endprodukten auf verschiedenen Förderbändern mit nur einer Kamera. Auch die simultane Analyse auf Förderbändern, die mehrere Meter voneinander entfernt sind, ist problemlos möglich. Prinzipiell sind die faseroptischen Hyperspektralkameras uniSPECx.xFOM und die herkömmliche Hyperspektralkamera uniSPEC2.2HSI für die gleichen Applikationen geeignet.

Die Kamera uniSPECx.xFOM kann mit bis zu 64 optischen Fasern verbunden werden. Die optischen Fasern bestehen aus einem Quarzmaterial mit geringem OH Anteil, was eine schnelle Transmission der NIR Strahlung direkt in das Spektrometer ermöglicht. Die hohen Bildwiederholraten der uniSPECx.xFOM (270 Hz für uniSPEC1.7FOM und uniSPEC2.2FOM; 795 Hz für uniSPEC1.9FOM) führen im Vergleich zu dem multiplexed NIR Spektrometer uniSPECx.xMPL zu einer besseren Performance des uniSPECx.xFOM speziell bei hohen Förderbandgeschwindigkeiten.

Die faseroptische Hyperspektralkamera wird zusammen mit optischen Fasern, Spleißbox und Industrie-PC zur Kamerasteuerung in einen klimatisierten Steuerschrank integriert. Steuersoftware sowie vorkonfigurierte Anwendungssoftware für die jeweilige Analyse- bzw. Sortieraufgabe sind bereits auf dem PC installiert. Der Steuerschrank hat die Schutzklasse IP54, das Kameragehäuse selbst die Schutzart IP65. Weiteres Zubehör wie automatische Kalibriereinheit oder Beleuchtungseinheiten finden Sie unterhalb der Tabelle aufgelistet.

Technische Spezifikation uniSPECx.xFOM

2D Spektralkamera uniSPEC1.7FOM uniSPEC1.9FOM uniSPEC2.2FOM
Kameratyp Bildgebende Push-Broom Kamera
Spektralbereich 0,95 μm – 1,7 μm 1,32 µm – 1,9 µm 1,25 μm – 2,17 μm
Spektrale Auflösung <8 nm
Sensor InGaAs Photodiode Array
Image frame (spatial x spektral) 320 Pixel x 256 Pixel 192 Pixel x 96 Pixel 320 Pixel x 256 Pixel
Dispersion/Pixel 3,6 nm 6,0 nm 3,6 nm
Bildwiederholrate 270 Frames/s Full frame
5000 Frames/s kleinster ROI Modus
Max 795 Frames/s , ROI Modus nicht verfügbar 270 Frames/s Full frame
5000 Frames/s kleinster ROI Modus
Stromversorgung 24 V DC, 2,5 A
Zulässige Betriebsbedingung Temperatur +5 °C bis +45 °C
Zulässige Betriebsbedingung Luftfeuchtigkeit 20 % bis 90 %


Technische Spezifikation Fasern

Einzelfaser, Patchfeld und Faserkopplung uniSPEC1.7FOM      uniSPEC1.9FOM      uniSPEC2.2FOM
Fasertyp
Round - to - line Faserbündel
Stufenindexfaser, Low OH Quarz/Quarz
AS 105/125 IR OD 150
Max. Wellenlängenbereich 350 nm - 2600 nm
Transmission/m > 95 % zwischen 400 nm und 2200 nm
Aussendurchmesser
Core/Cladding/Jacket
105 µm / 125 µm / 150 µm
Betriebstemperatur -20 °C bis +85 °C

Produktfotos

Faseroptische Hyperspektralkamera uniSPECx.xFOM uniSPECx.xFOM Faseroptische Hyperspektralkamera Ansicht im Schaltschrank Messkopfzeile PMAmpl für die Beleuchtung des Materials-related


Download Produktbroschüre

uniSPECx.xFOM (PDF)

Optionales Zubehör

Optionales Zubehör für KUSTAx.xMSI, uniSPECx.xHSI und uniScanRGB

Die bildgebenden Hyperspektralkameras KUSTA1.7MSI, KUSTA1.9MSI, KUSTA2.2MSI, uniSPEC1.7HSI, uniSPEC1.9HSI und uniSPEC2.2HSI können optional mit einer zusätzlichen

■ Beleuchtungseinheit PMAmsi-230V,
■ Montagebrücke,
■ Kalibrierung,
■ RGB Farbzeilen Kamera und einer
■ Ventilsteuerung für pneumatische Austrageinheiten geliefert werden.

Die RGB Farbzeilenkamera uniScanRGB kann optional mit einer Kalibrierung, Montagenrücke, Beleuchtungseinheit oder Ventilsteuerung ausgestattet werden.

Alle Informationen zu diesem Zubehör finden Sie hier detailliert beschrieben.

Beleuchtungseinheit PMAmsi

Beleuchtungseinheit PMAmsi

Die Beleuchtungseinheit PMAmsi dient zur Identifikation von diffus reflektierenden NIR-aktiven Stoffen im Produktionsprozess in Verbindung mit der Hyperspektralkamera.

Das System ist sowohl für lichtundurchlässiges, nicht schwarzes Material als auch für halbtransparente, nur teilweise reflektierende Stoffe geeignet. Die Beleuchtungseinheit wird über dem Transportband mit dem Sortiergut installiert. Der Messabstand von 500 mm eignet sich besonders für die Kunststoffsortierung oder andere Sortieranwendungen im Recycling. Der Messabstand von 300 mm eignet sich für die Sortierung von kleineren Partikeln, wie zum Beispiel PET Flakes. Die Messung erfolgt berührungslos von oben während das Sortiermaterial unter der Beleuchtung hindurchfährt.

Optional wird die Beleuchtungseinheit mit einer Montagebrücke geliefert. Diese ermöglicht die präzise definierbare Ausrichtung von Beleuchtungseinheit und Hyperspektralkamera.

Komponenten und Ausführungen

Die Beleuchtungseinheit PMAmsi besteht aus zwei parallelen Beleuchtungszeilen (LU) die leicht zueinander geneigt sind. Durch diese zweiseitige Beleuchtung des Materialstroms wird eine Schattenbildung minimiert und somit die Erkennungsgenauigkeit erhöht.

Die internen NIR Strahler erzeugen einen gemeinsamen schmalen Lichtstreifen auf dem Förderband. Die beiden Beleuchtungszeilen sind am Ende mit einer Montageplatte verbunden.

Die Beleuchtungseinheit wird in folgenden Standardlängen angeboten:
■ 1000 mm, 1600 mm, 2000 mm und
■ 2800 mm für den Betrieb mit zwei NIR-Kameras
■ Sonderlängen zwischen 500 mm und 2000 mm sind im 200 mm - Raster auf Anfrage verfügbar.
(Die Produktbezeichnung, z. B. PMAmsi1200, bezieht sich auf die effektive Messbreite)

Folgende Ausführungsvarianten sind verfügbar:
■ Verwendeter Reflektor: LR50 für Messabstand 500 mm / LR30 für 300 mm Messabstand
■ Optional: Kühlluftführung empfohlen bei einer Umgebungstemperatur > +45 °C
■ 115 V Variante lieferbar
■ Optional für Standardlängen: PMAmsiXXXXeco mit um ca. 50% reduzierter Lampenleistung gegenüber der Standardausführung. Dieses Model ist nur verfügbar in Verbindung mit der entsprechenden eco-Version der NIR Hyperspektralkamera.

Beleuchtung PMAmsi
Charakteristik Doppelseitig, auf Messebene fokussiert
Messbreite 500 mm bis 2800 mm
Beleuchtungsfläche in 500 mm Abstand 40 mm x Messbreite
NIR Strahler Halogenstablampen, 230 V oder 120 V Versionen verfügbar
Schutzart IP65

 

Produktbilder

Beleuchtungseinheit für NIR Hyperspektralkameras KUSTAx.xMSI NIR hyperspectral camera KUSTAx.xMSI

Montagebrücke

Montagebrücke für Hyperspektral- und Multispektralkameras
Montagebrücke für Hyperspektral- und Multispektralkameras

Die Montagebrücke wurde entwickelt, um die Positionierung und Ausrichtung der NIR-Kameras (KUSTAx.xMSI oder uniSPECx.xHSI) in Bezug auf die Beleuchtungseinheit PMAmsi zu erleichtern.

Die Montagebrücke wird über Verbindungsbolzen an den seitlichen Montageplatten der Beleuchtungseinheit PMAmsi angebracht. Dabei sind zwei Höheneinstellungen verfügbar, um eine flexible Einstellung des Blickfelds (Field of View, FOV) der Kamera zu gewährleisten. Die Installation der Kamera erfolgt auf einem speziell entwickelten Positioniertisch. Dieser Tisch ist in drei Richtungen frei einstellbar, um eine präzise Ausrichtung der Kamera zu ermöglichen.

Die Montagebrücke ist für folgende Ausführungen der PMAmsi erhältlich:
■ Länge von 800 mm bis 2000 mm (Standardlängen für Förderbandbreiten: 1000 mm, 1600 mm, 2000 mm)
■ Freie Durchfahrtshöhe 300 mm (LR30) oder 500 mm (LR50)
■ Detektion über Band oder im freien Fall

Bei Nutzung des Komplettpaketes Beleuchtungseinheit, Montagebrücke und Hyperspektralkamera werden die Montage und Kameraausrichtung auf das gewünschte FOV bereits vor Auslieferung vorgenommen. Nach Auslieferung kann der Komplettaufbau problemlos in die Sortiereinheit integriert werden. Der Einbau erfolgt über Stahlbolzen mit integrierter Dämpfung (Puffer), die ebenfalls im Lieferumfang enthalten sind.

Kalibrierung CUa und CLm

Kalibrierung CUa
Kalibrierung CUa

Herausragende Ergebnisse erfordern sorgfältige Messungen. Dafür ist eine regelmäßige Kalibrierung des Messsystems nötig.

Die Kalibrierung kann manuell mit der Kalibrierleiste CLm erfolgen, die aus einem in sich stabilem Aluminiumprofil besteht, in welches die Referenzproben eingespannt sind. Zur besseren Handhabung ist die CLm mit seitlichen Griffen ausgestattet.

Darüber hinaus lässt sich der Kalibrierprozess automatisieren, indem die Beleuchtungseinheit PMAmsi um die automatische Kalibriereinheit CUa ergänzt wird. Die Kalibriereinheit besteht aus zwei Halterungsarmen, der Kalibrierleiste CLa, einem Antriebsmotor und der Steuerung. Die Halterungsarme schwenken die Kalibrierleiste motorgetrieben in die Kalibrierebene. Die Kalibrierung dauert nur wenige Augenblicke, wobei der Motor die Kalibrierleiste CLa nach Abschluss der Kalibrierung wieder in die geschützte Parkposition fährt.

In Abhängigkeit von der Helligkeit des Probenmaterials werden 3 verschiedene Kalibrierleisten angeboten:
■ Die Variante Bright eignet sich für Standardapplikationen im Bereich Papier- und Kunststoffrecycling und allgemein hellem (weißem) Sortiergut.
■ Die Variante Medium eignet sich für dunklere Materialien z.B. grauem Gestein.
■ Für dunkle bis schwarze Materialien steht die Variante Dark zur Verfügung.

RGB Farbzeilen Kamera

RGB Farbzeilen Kamera uniScanRGB für Hyperspektralkameras KUSTAx.xMSI und uniSPECx.xHSI
RGB Farbzeilen Kamera uniScanRGB für Hyperspektralkameras KUSTAx.xMSI und uniSPECx.xHSI

Die bildgebenden NIR Hyperspektralkameras KUSTAx.xMSI und uniSPECx.xHSI können mit der RGB Farbzeilen Kamera uniScanRGB kombiniert werden. Die RGB Farbzeilen Kamera ist über einen Adapter direkt an der NIR Kamera befestigt, sodass eine gleichzeitige Ausrichtung von NIR und RGB Kamera auf denselben Messpunkt gewährleistet ist. NIR und Farbinformation werden direkt in der Gerätesoftware zu einem Analyseergebnis zusammengefasst. Zusätzliche Komponenten zu Synchronisation oder Triggern der Kameras ist nicht notwendig.

Weitere Informationen sowie technische Parameter sind auf der Seite der Standalone Version der RGB Farbzeilen Kamera uniScanRGB verfügbar.

Ventilsteuerung für pneumatische Austrageinheiten

Ventilsteuerung für pneumatische Austrageinheiten; Abb. Software KustaMSI; auszutragendes Material
Ventilsteuerung für pneumatische Austrageinheiten; Abb. Software KustaMSI; auszutragendes Material

Die bildgebenden NIR-Hyperspektralkameras KUSTAx.xMSI können mit einer optionalen Ventilsteuerung für pneumatische Austrageinheiten von Sortiermaschinen ausgestattet werden. Zusammen mit der standardmäßigen Gerätesteuersoftware existiert für Maschinenbauer jetzt eine Komplettlösung zur Realisierung von Sortierprozessen.

Die Ventilsteuerungseinheit besteht aus einem Ethernet-Buskoppler, an dem digitale Ausgangsklemmen mit jeweils 16 Einzelkanälen angereiht sind. Je nach gewünschter Ausbaustufe können bis zu 1024 einzelne schnellschaltende Druckluftventile gesteuert werden. Der Buskoppler wird über die Ethernet-Schnittselle direkt mit dem Steuer-PC des Prozess-Spektrometers verbunden.

In der Gerätesteuersoftware KustaMSI sind die entsprechenden Funktionen zur Kommunikation mit der Ventilsteuerungseinheit bereits implementiert. Es kann eine individuelle Materialerkennungsmethode geladen und die auszutragenden Sorten einfach in einer Sortentabelle ausgewählt werden. Die Gerätesteuersoftware sendet die entsprechenden Steuersignale während des laufenden Sortierprozesses dann in Echtzeit zur Ventilsteuereinheit. In der Gerätesteuersoftware lassen sich auch wichtige Parameter für die Ventilsteuerung wie z. B. Zeitverzug zwischen Erkennung und Austragung (Delay) und die Öffnungszeiten der Ventile einstellen.

 

Technische Spezifikation

Ethernet-Buskoppler

Anschluss 2 x RJ-45
Übertragungsrate 10/100 Mbits/s
Spannungsversorgung 24 V DC (-25 % ... +30 %)
Eingangsstrom max. 280 mA bei 24 V DC
Max. Anzahl digitaler Ausgangsklemmen 64
Schutzart IP 20


16-Kanal-Digitalausgangsklemme

Anzahl Ausgänge 16
Spannungsversorgung über Leistungskontakt 24 V DC
Ausgangsstrom pro Kanal max. 0,5 A
Leistungsquerschnitt

eindrähtig:
0,08 ... 1,5 mm²
feindrähtig:
0,25 ... 1,5 mm²